Die Familienkundliche Gesellschaft

Die „Familienkundliche Gesellschaft für Nassau und Frankfurt“ wurde 1948 in Nachfolge der Nassauischen Familiengeschichtlichen Vereinigung von 1928 und der Genealogischen Gesellschaft in Frankfurt von 1917 gegründet und hat ihren Sitz (Geschäftsstelle) im Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden. Ihr Arbeitsgebiet deckt sich weitgehend mit dem Sprengel des Hauptstaatsarchivs. Im Kern handelt es sich dabei um das Herzogtum Nassau des 19. Jahrhunderts und seiner Vorgängerterritorien bzw. um den Regierungsbezirk Wiesbaden, einschließlich des ehemaligen Kreises Wetzlar und der Stadt Frankfurt am Main.

Im Winterhalbjahr finden monatliche Treffen – am ersten Mittwoch eines jeden Monats um 17:00 Uhr – statt. Dabei wird zumeist von Mitgliedern aus ihren Forschungen in Vorträgen berichtet, verbunden mit der Möglichkeit zu einer allgemeinen Aussprache. Gäste sind immer willkommen.

Die Arbeitsgruppe Genealogie (AGG) trifft sich während des gesamten Jahres am dritten Donnerstag eines jeden Monats um 17:00 Uhr im Hauptstaatsarchiv und arbeitet an konkreten orts- oder familienkundlichen Themen, die von der Gruppe nach Bedarf definiert werden.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20 Euro. Der Betrag ist steuerlich absetzbar. Er beinhaltet den kostenlosen Bezug der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift „Hessische Familienkunde“ sowie der unregelmäßig erscheinenden „Hessischen Ahnenlisten“. Diese werden gemeinschaftlich mit den Schwestergesellschaften in Darmstadt (Hessische Familiengeschichtliche Vereinigung) und in Kassel (Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck) herausgegeben.

Der Mitgliederantrag ist auf der Homepage oder in der Geschäftsstelle verfügbar. Den Mitgliedern und weiteren Interessenten werden gerne Auskünfte und Hilfestellungen zu ihren Forschungen gegeben. Die Forschungen selbst können wir jedoch aus naheliegenden Gründen nicht ausführen. Wir sind seit 1960 Mitglied der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Genealogischer Vereine (DAGV).

Die genealogischen Sammlungen unserer Gesellschaft sind im Hauptstaatsarchiv deponiert und können von den Mitgliedern über den Lesesaal kostenfrei eingesehen werden. Ebenso sind dort die familienkundlichen Archivalien des Hauptstaatsarchivs zugänglich. Der Bestand der Gesellschaft kann über Arcinsys recherchiert werden. Die Sammlungen unserer Gesellschaft sind während der Öffnungszeiten des Hessischen Hauptstaatsarchivs zugänglich, Montag bis Freitag durchgängig von 9:00 bis 17:30 Uhr. Ein Vorstandsmitglied ist nach Vereinbarung zu erreichen.